Körperpsychotherapie

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“  Christian Morgenstern

In jeder Zelle unseres Körpers ist das gespeichert, was wir erlebt haben.
Besonders frühe, schwierige Erfahrungen treten oft später im Leben als  Körpererinnerungen zu Tage.
Traumatische Erlebnisse verlangen eine starke körperliche Reaktion. Kampf oder Flucht.
Kann diese Reaktion aus unterschiedlichen Gründen nicht erfolgen, bleibt die Reaktionsenergie  als "Ladung" und Annspannung  im Körper stecken. Früher oder später sucht sich dieser "Energiestau" seinen Weg nach außen. Es kommt zu Angstzuständen, Panikattacken, nervösen Zuständen, Muskelverpannungen etc.
Hier reicht Sprache als therapeutisches Mittel nicht aus. Die Körperebene muss mit einbezogen werden.
In der Körperpsychotherapie wird der Körper bewusst als Verbündeter genutzt, um diese gespeicherte Energie aufzuspüren und zu lösen.
Um das zu erreichen arbeite ich mit Imaginationen, Bewegungen, sanften Berührungen, mit Körperhaltungen, mit der Atmung und mit Aufstellungselementen.
Der Körper besitzt seine eigene  Weisheit und kennt den Weg zur Heilung. Diesen Weg über den Körper zu gehen, ganz individuell seine Recourcen zu nutzen, ist für mich zu einem äußerst wirkungsvolles therapeutisches Mittel geworden.
Körper, Seele und Geist als Einheit zu betrachten und somit auch Verbindungen und Wechselwirkungen zu sehen, ist ein wesentlicher Grundsatz  meiner therapeutischen Arbeit.